Wortwandlung

In unterschiedlichen künstlerischen Kontexten (er)öffne ich Räume, in welchen Besucher*innen die Möglichkeit gegeben ist, sich mit der eigenen Sprache und den damit verbundenen Denk- und Gefühlsmustern zu beschäftigen und sie zu gestalten, transformieren, wandeln…

„Weiche von mir“ – Ungeliebte Worte aus dem eigenen Wortschatz entlassen

Die Teilhabenden sind eingeladen sich von einem Wort zu befreien, welches künftig nicht mehr im eigenen Wortschatz Bestand haben soll. Dieses Projekt spielt in doppelter Weise mit dem Wort Wortbrüchig: zum einen werde ich (bzw. die aktiven Besucher*innen) wortbrüchig mit der unausgesprochenen, aber kulturell tradierten Vereinbarung, den eigenen Wortschatz zu hüten, zu pflegen, ihn zu nutzen und zu erweitern, indem sie/er ein Wort entlässt, zum anderen wird das Wort symbolisch (zer)brochen, zerbröselt, ausgelöscht und zu neuem gewandelt. Eine subtile Auseinandersetzung mit der Frage wie leicht/wie schwer ist es, Sprache loszulassen; aus ihrem Bedeutungskontext zu lösen, zu verdinglichen. Die freigelassenen Worte werden auseinandergenommen und zu experimenteller Poesie neu zusammengesetzt. Zusendungen stets willkommen!

Dada trifft Haiku

Dada: frei(heitlich) denken, fühlen, sich ausdrücken, sein…Haiku: die strenge Form.
Haiku (jap. 俳句; Plural: Haiku, auch: Haikus) ist eine traditionelle japanische Gedichtform, die heute weltweit verbreitet ist. Das Haiku gilt als die kürzeste Gedichtform der Welt. Japanische Haiku bestehen meistens aus drei Wortgruppen von 5 – 7 – 5 Lauteinheiten (Moren), in unser Schreiben und Denken übertragen also ein 3 Zeiler mit 5 Silben, 7 Silben, 5 Silben…
Dada trifft Haiku.  Bring die Gegensätze zum Tanzen. Zusendungen stets willkommen!