Nicht ohne meine Oma…

Das »Grandmother Film Festival« ist ein internationales Festival, dass nach Rotterdam nun auch erstmals in Berlin gastierte. Gezeigt wurden  Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilme internationaler Filmemacher*innen. In manchen Filmen lebt die Großmutter nicht mehr, ist jedoch durch ihre Hinterlassenschaften und in der Erinnerung der Enkelkinder sehr präsent. In anderen wiederum ist sie die alte bis sehr sehr alte präsente Hauptdarstellerin in der Verfilmung eines Abschnitts ihres Lebens. Die Filme von zärtlich-poetisch bis radikal-schonungslos-schmerzhaft. Allen gemein: eine sehr intime und berührende Arbeit…für Protagonistinnen, Filmemacher*innen und Zuschauende. Das »Grandmother Film Festival« ist eine Initiative der Künstlerin Sophia Tabatadze und lies uns quer durch die Welt reisen. Nicht ohne meine Oma – von Estland nach Argentinien in die Ukraine nach Israel in die Niederlande…

Weitere Infos zu den Filmemacher*innen und zum Festival hier