Stellt Euch doch mal vor – Gastauftritt III

Tina Modotti: Fahnenträgerin

Carla Pohl: CSD Impression

 

 

 

 

 

 

Carla Pohl: Ein Tag mit Tina Modotti

Heute bin ich mit der Fotografin, Revolutionärin und Schauspielerin Tina Modotti verabredet, denn bei einer solchen derzeitigen politischen Lage liegt es nahe sich mit den Revolutionären zu beschäftigen. Doch was hat das mit Fotografie zu tun? Fotografie gibt die Möglichkeit auf Dinge aufmerksam zu machen, Wahrheiten zu zeigen – diese Wahrheiten sind natürlich immer im Sinne des Betrachters bzw. des Fotografen – und zuletzt ist die Fotografie ein Kommunikations-mittel.  Kennengelernt – im übertragenem Sinne – habe ich Tina Modotti als ich zwanzig Jahre war – über eine Romanbiographie. Tina Modotti lebte ein Leben voller Kämpfe, getragen von Leidenschaft, Kunst und den Begegnungen mit unzähligen Künstler*innen.  In Udine, Italien, geboren, emigriert sie als 17jährige nach Amerika, lernt dort ihren künftigen Ehemann, den Maler und Dichter Roubaix de l’Abrie Richey kennen, der jedoch schon einige Jahre später stirbt. Zu den vielen Künstlerkontakten vor Ort gehört auch Edward Weston; mit ihm geht sie 1923 nach Mexiko. Weston wird Tina Modottis Lehrer und Geliebter. Die Fotografin entwickelt ihre eigene Bildsprache, beginnend mit Fotografien von Detailaufnahmen und Blumen. Aufgrund ihres politisch- aktivistischen Engagements sind es jedoch bald andere Motive, die sie bevorzugt: Bilder von protestierenden Arbeitern, Bauern und Frauen. So entstand dann eines ihrer bekanntesten Fotos, das der Fahnenträgerin. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen und Kunst, Inspiration, Persönlichkeiten in der Kunst

Dada XXIII

„…mir ist so daDa im Kopf!“ – Mail Art Ausstellung in der kunst.remise (Berlin) – Einladungameret

Das  fortlaufende Dada-Mail Art Projekt  zum Ausdruck der aktuellen Sinnhaftigkeit/Unsinnigkeit von Dada. Dem Aufruf für dieses Mail Art Projekt sind inzwischen über 350 Künstler*innen international gefolgt. Die Ausstellung ist im Februar in der kunst.remise zu sehen.  Vernissage: Donnerstag, 09. Februar  um 18 Uhr /Dada Schreiblabor:  Samstag, 18. Februar von 15-17 Uhr…Mein roter Faden im Leben ist hellgrün und auf Reisen…/Dada Matinee (Finissage): Sonntag, 26. Februar 2017 um 14 Uhr u.a. mit Krystiane Vajda (Performancekünstlerin) & Sabine Küster (Kuratorin/Autorin) im Dadaistischen Doppel-Selbstgespräch sowie den Gästen Thomas Noll (Musiker), Rebekka Uhlig (Stimm- & Performance-Künstlerin), DADANAUTIK (Poet).
Ausstellungszeitraum: 10.-26.02.2017; Öffnungszeiten: Do/Fr 16-20 Uhr & Sa/So 14-18 Uhr. Ort: kunst.remise, Bleibtreustraße 1 (Remise im Hinterhof!), 10623 Berlin; www.kunstremise-berlin.com.

Veröffentlicht unter Ausstellung, Berlin, MusenTritt

Mehr als ein Trend

spdAlles aus einer Hand

Der 4. Self-Publishing-Day findet am 10. Juni 2017 in Hamburg im Novotel City Alster statt. Der Self-Publishing-Day richtet sich an alle Self-Publisher*innen im deutschsprachigen Raum, ob Sachbuch oder Belletristik. Alle Referent*innen sind erfolgreiche Autor*innen oder Spezialist*innen im Buch- und eBook-Marketing und vermitteln hautnah kompetente Beiträge (Vorträge, Workshops, Panels…) zum Self-Publishing. Das komplette Programm und Frühbuchertickets bis 28.02 auf  www.self-publishing-day.de. Lutz Kreutzer (Veranstalter): „Die drei größten Herausforderungen (für Self Publisher)sind guter Inhalt, geschickte Präsentation und effizientes Marketing. Diese drei maßgebenden Erfolgsfaktoren am SP-Markt können daher als die Hauptsäulen des Selfpublishing gesehen werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Veranstaltung

Stellt Euch doch mal vor – Gastauftritt II

Kinder im Krieg

Kinder im Krieg

R. F. Myller: Ich kann deshalb nur die Bilder von der Flucht malen

Das 20. Jahrhundert bis hinein ins 21. Jahrhundert hat den unrühmlichen Ruf als das Jahrhundert der Flüchtlinge. Zu keiner anderen Zeit haben mehr Menschen ihre Heimat verlassen oder wurden vertrieben. Die Ungleichheit der Lebensbedingungen auf der Welt, Hunger aufgrund von Naturkatastrophen führte dann zu weiteren Flüchtlings-bewegungen. Das Problem der großen Wanderungsbewegungen wurde im Zuge der Globalisierung in die sogenannte Dritte Welt verlagert. Von der Flucht am Ende des zweiten Weltkrieges, die meine Mutter als Kind mitmachen musste und schreckliche Dinge erlebt hat, gibt es oft noch Zeitzeugen, denen später oft die Sprache fehlte für das Grauen oder man ihnen nicht zuhören wollte. Es gibt viele so oft kopierte Bilder von diesem Geschehen, dass sie fast zu einem kollektiven Bildergedächtnis geworden sind. Diese kollektiven Bilder sind ein Ersatz für die Bilder der eigenen Geschichte. Diese Bilder habe ich recherchiert und vergrößert. Aber die Vergrößerung sorgte nicht für eine größere Klarheit, sondern bewirkte das Gegenteil. Ich male keine Bilder von der Flucht, sondern untersuche, wie Erinnerung entsteht. Ich bin zu jung, um Bilder über die Flucht malen zu können. Ich kann deshalb nur die Bilder von der Flucht malen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstwelt, Weltweit

Stellt Euch doch mal vor – Gastauftritt I

sitta-2015-069sw-2

Kreativität erfordert den Mut alle Sicherheiten loszulassen.  Erich Fromm

Sitta Derstroff: Kreativität und der kreative Prozess

Um die Aussage von Erich Fromm zu bestätigen, habe ich erst einmal nachgeschaut, wie Wikipedia Kreativität definiert:  Kreativität ist allgemein die Fähigkeit, etwas vorher nicht da gewesenes, originelles und beständiges Neues zu kreieren. Der Begriff Kreativität bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch vor allem die Eigenschaft eines Menschen, schöpferisch zu sein, was wiederum auf seinen Ursprung aus dem Lateinischen zurückgeht. „Creare“ bedeutet übersetzt „schöpfen“. Das Schöpferische im Menschen wird deswegen meist mit Berufen oder Tätigkeiten aus den Bereichen der bildenden Kunst und der darstellenden Kunst verbunden.
Das ist mir zu einfach, zu eingeschränkt und zu emotionslos. Außerdem fehlen mir hier noch ganz viele ungenannte Schöpfende. Treibt doch die Kreativität viele Blüten, was ist denn mit Schreiben, Tanzen, Singen, Fotografieren, und nicht zu vergessen alle Menschen in ganz normalen Berufen, die jeden Tag kreative Lösungen finden?
Sogenannte kreative Menschen sind neugierig, mutig, ideenreich, offen für neue Erfahrungen, denken mehrdimensional, sind immer auf der Suche, selbstbewusst, risikobereit, sind vielleicht ein bisschen verrückt, schöpfen Kraft aus Niederlagen und so weiter und so fort. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen und Kunst, Inspiration, MusenTritt

Türen öffnen

tueren_1700Stellt Euch doch mal vor…

2017: 12 Monate. 12 Gastschreibende auf meinem Blog. 12 neue Themen aus der Kunst- und Literaturwelt. 12 Menschen, die sich und/oder ihre Kunst, ihr Projekt, ihre Vision vorstellen. Du bist interessiert daran eine dieser Gastautor*innen zu sein? Dann melde Dich bitte und lass mich kurz wissen, wer Du bist und worüber Du schreiben möchtest. Neugierig und voller Vorfreude…Sabine Küster

Veröffentlicht unter Kunstwelt, Literatur, MusenTritt | 2 Kommentare

Dada XXII

katalog-beispiel6-jpgkatalog-beispielDruckfrisch …die  2. Auflage! Ab sofort wieder erhältlich „…mir ist so daDa im Kopf!“ (Hg. Sabine Küster)  Format 21 x 21; ca. 88 Seiten, Softcover, 4/4farbig.  Regulärer Verkaufspreis: 21,00 € (ab 5 Expl. je 17,00 €).  Das Buch enthält Teile der gleichnamigen Dada Mail Art Ausstellung, Texte, Gedankenspiele u.a. Bestellungen für die zweite Auflage sind direkt hier übers Kontaktformular möglich (mit Angabe von Name & Postadresse & Anzahl der Exemplare) sowie zeitgleicher Überweisung der Kaufsumme auf folgendes Konto: Sabine Küster; IBAN: DE 51 10090000 2141964758; BIC: BEVODEBB

Veröffentlicht unter Literatur, Muse, MusenTritt